Lifestyle

Sport at home

23. Juli 2017
Sportartikel für Zuhause

Vor einigen Jahren habe ich mich mit einer guten Freundin in einem Fitnessstudio angemeldet. Wir haben 1 Jahr bezahlt und waren genau 3 Mal da. Ich bin mir sicher, die eine oder andere von euch wird das kennen. 😉 Das Problem? Keine Lust, keine Zeit, Unistress, fehlende Motivation – kurz: der innere Schweinehund hatte uns voll und ganz im Griff. Oft hätte ich an den Kursen teilgenommen, wenn sie nur eine halbe Stunde später angefangen hätten. Zumindest habe ich mir das immer eingeredet. 😉

Inzwischen habe ich meine Beziehung mit dem Fitnessstudio beendet und mache nun nur noch Zuhause Sport. Dafür haben mein Mann und ich uns ordentlich eingedeckt. Hier kommen unsere Top 5 Artikel für Sport Zuhause:

  1. Egal ob Yoga, Functional Training, Pilates oder Freeletics, für alles benötigt man eine gute Sportmatte. Ich habe die Calyana von Airex. Sie ist rutschfest und nicht ganz so dünn wie Yogamatten. Die sind mir immer viel zu hart. Online kaufen kann man die Matte in diversen Shops; hier ist der Link vom Hersteller.
  2. Wer Muckis haben möchte, kann leider nicht nur Spinat essen. Mein Mann trainiert am liebsten mit schweren Kettlebells. Ich favorisiere eher leichte Hanteln von 1 bis 3 kg (zum Beispiel diese hier), die ich bei bekannten Übungen einsetze, um sie etwas fordernder zu gestalten.
  3. Fitnessarmbänder gibt es inzwischen zuhauf. Mein Mann schwört jedoch auf seine Apple Watch. Damit kann man den Energieverbrauch während des Trainings tracken und beim Intervalltraining funktioniert sie als Zeitgeber durch Vibration direkt am Handgelenk. Abgesehen davon, erinnert die Apple Watch im Alltag ans regelmäßige Aufstehen und nach Spaziergängen am Wochenende ist es zur Tradition geworden, die zurückgelegten Kilometer zu erraten. 🙂 Kaufen kann man sie zum Beispiel hier.
  4. Wie ihr bereits wisst, bin ich großer Fan vom Hula Hoop Reifen. Nach wie vor nutze ich ihn am liebsten nebenbei, zum Beispiel während die Nachrichten laufen oder wenn meine Oma anruft. Meinen Hula Hoop habe ich vor Ewigkeiten mal bei Tchibo gekauft. Einen ähnlichen habe ich aber hier bei Amazon entdeckt.
  5. Die Blackroll Produkte haben wir uns erst vor kurzem zugelegt. Ursprünglich wollte ich nur die Faszienrolle haben, weil ich von meinem Bürojob oft Rückenschmerzen habe und die Selbstmassage da gut entgegen steuert. Inzwischen haben wir uns aber auch den Ball und den Duoball gekauft, da man damit noch punktueller die Faszien bearbeiten kann. Hier der Link zum Original.

Und nun zu euch: Auf welche Sportartikel und Trainingsgeräte könnt ihr Zuhause nicht mehr verzichten?

You Might Also Like

1 Kommentar

  • Antworten Jonas 30. Juli 2017

    Bei mir ist es auch die Sportmatte und Hanteln. Zusätzlich trainiere ich auch viel mit Fitnessbändern.

  • Schreibe einen Kommentar